Bücherstöckchen: Tag 4 – Dein Hassbuch

Soll ich es gleich sagen?

Auch hier gibt es keine Antwort :/

Wenn ich ein Buch langweilig oder doof finde, dann leg ich es weg. Ende.

Irgendwer hat mal zu mir gesagt (es ging um einen Menschen): “was? du machst was mir der? Ich dachte du hasst sie?”

Nun gibt es viele Menschen, die ich nicht wirklich leiden kann, oder deren Einstellung nicht mit meiner übereinstimmt, aber wirklich hassen tu ich keinen davon. Dafür sind sie mir meistens zu egal. Zum Hassen gehören einfach sehr viele Emotionen. Für mich hat Hass auch viel mit Enttäuschung und nicht erfüllten Erwartungen zu tun. Und jemand, der mir egal ist, bei dem habe ich keine Erwartungen und somit braucht man diese nicht zu erfüllen, oder kann mich dadurch enttäuschen.

Jetzt kann man natürlich auch in ein Buch viele Erwartungen stecken, aber genug Emotionen um es zu hassen? Ich glaube nicht, dass ich das für ein Buch aufwenden kann und will. Da müsste es um ein Thema gehen, welches mich sehr bewegt und es müsste so dermassen gegen meine Meinung und Stimmung gehen und es müsste dennoch spannend genug geschrieben sein, dass ich es nicht weglegen kann oder man müsste mich dazu zwingen es zu lesen. So ein Buch ist mir bisher noch nicht untergekommen.

Hier geht’s zur Übersicht