52 Songs: Parental Advisory

Das nächste Thema (das 23.) bei den 52 Songs hat mir erstmal etwas Kopfzerbrechen besorgt. Parental Advisory; was soll denn das heissen?

„was Eltern auf die Palme bringt“. Also, mit welchem Song kann man seine Eltern mal so richtig ärgern? Wann würden eure Eltern sagen, dass ihr den Mist ausschalten sollt?  Man kann aber auch anders interpretieren: Gibt es Musik, die nur für Erwachsene ist?

Sogar die Wise Guys mussten feststellen, dass sie einfach zu brav sind. Sie versuchten das schon 1999 mit dem Album “Skandal” zu ändern. Dazu gibt es von mir heute den gleichnamigen Titel.

Hat übrigens nicht geklappt. Sie sind noch immer zu brav 😉

 

Meine Eltern waren eigentlich immer recht tolerant und haben sich selten in unsere Musik eingemischt. Dazu kam natürlich auch, dass sie meistens nicht so genau hingehört haben.

Als ich mit 16 dann ein bisschen mehr rebellisch wurde gab es eine musikalisch auch recht düstere Phase, die sich durchaus auch ein bisschen gehalten hat. Aber vermutlich sind die Texte von Goethes Erben nicht das, was man sich so für sein Kind erhofft:

Hier also: Goethes Erben mit “Mit dem Wissen”

 

Übersicht.