Notes of a Fortnight KW 9+10

004ybhtecopyUnd schön können wir dem Februar den Rücken kehren und der März ist da. Wieder sind zwei Wochen um und ich mache einen kleinen Rückblick.

Lektüre:  “Kinder der Ewigkeit” von Andreas Brandhorst ist weiterhin langatmig geblieben, ich habe es dennoch aus. Wenn man lieber liegt als sitzt ist Lesen einfach die bessere Option. Auf dem Kindle kam dann anschliessend Arno Strobels “das Wesen” Spannend genug um heute die letzten 25% in einem Rutsch wegzulesen. Doof, dass dadurch schon wieder die Lektüre alle ist.

 erledigt: Ich komme voran mit der Bildersortiererei. Vielleicht schaff ich es doch noch bis auf jetzt aufzuschliessen. Hilfreich ist dabei natürlich, dass ich derzeit mal wieder viel zu wenig fotografier. Auch habe ich meine Nähmaschine endlich mal zur Wartung gebracht und auch wieder bekommen.

 Caching: nix

 WoW: Ein neuer Patch ist da und ich hab ihn mir noch nicht mal wirklich angesehen. Heute Abend werden wir dann mal die neuen Bosse verkloppen. Am Donnerstag hatte ich darauf verzichtet und bin lieber durch die Wohnung gelaufen um den Schmerzen zu entgehen.

baby1 Baby: Es wird. Die Möbel stehen. Die ersten Babykleider sind gewaschen und in die Kommode geräumt. Die Babyschale für’s Auto ist da, damit das Kleine dann auch sicher nach Hause transportiert werden kann. Alternativ könnten wir auch laufen, denn der Kinderwagen ist auch da. Alles was jetzt noch fehlt, kann vermutlich auch im Nachhinein bei Bedarf geholt werden.

 sonst so:  Ich geniesse gerade die ersten Frühlingstage. Ich finde es toll, wie sich die letzten Schneehaufen verziehen und sofort die ersten Schneeglöckchen, Krokusse und Primeln ihre Köpfe über die Erde stecken.

Die letzten beiden Wochen waren wirklich sehr Babylastig. Möbel aufbauen, Kleider waschen. Namensstreitigkeiten. Und jetzt am Wochenende der pure Stress. Am Donnerstag haben wir erfahren, dass der Kinderwagen da ist. Wir hatten auch noch ein paar andere Pakete zu meiner Mutter schicken lassen, die sinnvollerweise schon abgeholt werden sollten. Leider sollte Scotty auch heute nach China fliegen (und ist jetzt auch schon weg) und wollte eigentlich nicht. Aber meine Mutter hatte gestern auch Geburtstag und somit war ein weiterer Grund für eine Fahrt nach München gegeben. Es war halt ein sehr kurzer Aufenthalt, aber so ist der Kinderwagen und die anderen Pakete da und ich habe dann eben gestern Abend noch Hemden gebügelt und Scotty heute morgen dann zum Flughafen gefahren.

Letzte Woche hatte Scotty dann auch noch ein Bewerbungsgespräch, also auch auf der Linie gibt es zumindest Teilerfolge.

Und ich bin auf der Suche nach einem neuen Design für mein Blog. Ich bin mir noch nicht sicher, ob das bleibt, aber ich find’s schonmal nett.

Picture of the Fortnight: Aus meiner Präsentation für den Fotokurs ein bisschen von meiner Arbeit.

Dosen