Den Sachen einen Stempel aufdrücken

aglaiya-icon-random-314Manus Blogbeitrag zu ihrem Stempel hat mich daran erinnert, dass ich da auch noch was schreiben wollte. Und irgenwie hat es doch noch ne Weile gedauert. Aber ich habe letztens aus dem enormen Schatz an Kinderklamotten, die über meine Schwester bei mir gelandet sind, wieder einen Schwung holen können (wir sind jetzt bei Grösse 62/68 angekommen) und dabei ist es mir wieder eingefallen, dass ich bloggen wollte.

Gerade bei Kinderklamotten wird ja gerne mal geliehen. Im Sinn von “für’s Zweite” oder Ähnliches möchte man die Sachen ja eventuell zurück haben. Meine Schwester hat so von ihren Freundinnen viele Sachen geliehen bekommen und dann auch wieder zurück gegeben. Sie meinte, dass bei einer Freundin die Sachen alle einen kleinen Hund drin hatten, so wusste sie immer, dass es von ihr war. Ich fand das eine sehr gute Idee.

Früher hat meine Mutter immer unseren Namen auf ein Band aufgenäht und diese in die Klamotten reingemacht. Das ist natürlich super für Kindergarten etc. weil man so dann auch direkt weiss wem das Zeug gehört, aber man hat dann die Sachen schon sehr individualisiert und dann darf die Nichte/Neffe/Kind von Freundin mit dem eingenähten Namen, der ja dann ein anderer als der eigene ist, rumlaufen.

Jetzt hat meine Nähmaschine keine Buchstaben, aber es gibt ja auch noch andere Möglichkeiten. Auch von meiner Schwester habe ich Etiketten von Labelfriends bekommen. Die sind sogar waschbar. Aber auch hier ist es wieder ein eigener Name.

Also bin ich zurück auf den Hund gekommen. ich hatte keine Ahnung wie der aussah, habe aber irgendwie die Idee gehabt, dass es ein Stempel hätte sein können. (War es nicht direkt, sondern auch eine Art Bügelsticker). Also habe ich nach Textilstempeln gesucht und bin letztendlich bei der Stempelfabrik gelandet. Da gab es sowohl Textilstempelfarbe als auch die Möglichkeit einen eigenen Stempel zu kreieren. Und so habe ich mir einen Rundstempel aus Holz bestellt, der den Katzenkopf stempelt, der ja auch als Wasserzeichen meiner Fotos dient. Dazu ein leeres Stempelkissen und eine Flasche Textilstempelfarbe.

2013-08-31

Und dann ging das grosse Stempeln los. Ich habe über meine Schwester 2 Umzugskisten voller Babyklamotten second-hand gekauft. Dazu noch jede Menge Klamotten von meiner Nichte und auch ein Kollege von Scotty hat etwas beigesteuert. Um die Sachen zu unterscheiden habe ich noch weitere Stempel geholt, so, dass meine Sachen (also die zwei Kisten + Sachen die uns explizit geschenkt wurden) die Katze bekommen und je nach anderen Besitzer wurde anders gestempelt. Und jetzt haben alle Klamotten eine eindeutige Markierung die sich nicht sofort auswäscht am/auf/unter dem Etikett. Und wenn auch nicht direkt der Name drinsteht, kann zumindest ich selbst die Klamotten einwandfrei identifizieren.

2013-08-31-2