Die ewige Suche… geht wohl weiter

8513764Ich hatte ja geschrieben, dass wir jetzt eine Wohnung gefunden haben.

Tja.

Wir hätten es wissen müssen. Wir hätten schon bei der Sanierung von der die Vormieter nichts wussten sagen müssen: “Nee, das unterschreiben wir nicht, das hätte man uns ja vorher sagen können”. Aber wir wollten ja, wir haben ja schon so lange gesucht und wir waren ja froh überhaupt etwas gefunden zu haben.

Am Montag hatten wir dann Schlüsselübergabe. Bzw. hätten wir gehabt. Denn schon bei Ankunft wurde uns gesagt: “es wird jetzt vor Einzug nichts gemacht” “Wie?” “ja das machen wir dann alles bei der Sanierung der Bäder und Küchen, gucken sie nur ob die Vormieter gut geputzt haben”

Wir sind dann erstmal in den Keller gegangen. Gucken uns das erste Zimmer an und denken uns: “what? äh, hier sind lauter Russflecken von der Heizung an der Wand, die Bohrlöcher sind nicht geschlossen worden, die Tapete fehlt in einem Eck und der Teppich ist gelinde gesagt fix und fertig” Dann kamen die Vormieter dazu. Und erzählten uns so einiges.

– Der Teppich ist noch original von 1987 (normale Lebensdauer 8-10 Jahre)
– Die Bohrlöcher hätten sie schon zugemacht, aber man hat ihnen gesagt, dass das nicht nötig sei- Da wo die Tapete weg ist, war mal ein Wasserschaden, aber jetzt ist da trocken
– Es gibt noch eine zweite Stelle, wo es einen Wasserschaden gab, da löst sich die Tapete auch, aber sonst ist das auch behoben.
– als sie eingezogen sind (vor 14 Jahren!) wurde nichts gemacht und in der Zwischenzeit auch nicht.
– sie selbst haben vom Maler, von dem sie dachten, dass er wegen dem allgemeinen Streichen anruft, dass in der Wohnung nichts gemacht werden würde
– Als sie nachgefragt hatten, was sie den Nachmietern erzählen sollen, was gemacht wird, hat sich kaum jemand gemeldet und die Info mit “Teppich wird mit Parkett ersetzt und gestrichen” mussten sie denen wohl aus der Nase ziehen.

Wir sind dann mal wieder nach oben gegangen. Oben das Parkett mal angesehen. An der Terassentür und vor der Küche ist es dunkel verfärbt und abgetreten. Kein Wunder nach 14 (27) Jahren nicht behandelt zu werden.

Wir haben dann gebeten, dass man uns eine schriftliche Zusicherung aller Sanierungsarbeiten machen sollte und wir so keine Wohnungsübergabe machen, und dann sind wir gegangen. Und haben erstmal eine Mail geschickt.

Antwort: ja das mit dem Streichen, das sehen sie ein und sie haben den Maler schon beauftragt. Die Sanierung des Teppichs wird in die Liste der Sanierungen aufgenommen. Das kaputte Parkett auch, aber sie können uns nicht garantieren, dass das dann auch tatsächlich gemacht wird.

Gna

Also waren wir heute beim Anwalt. Der kann dann mal einen hübschen Brief schreiben, wir können zumindest für Juni, für die Zeit der Malerarbeiten Mietzinsreduktion machen und sonst. Hm. Wir können wohl davon ausgehen, dass wir uns im Rahmen der Sanierungen die nächstes Jahr stattfinden vermutlich nochmal mit dem Vermieter streiten werden. Er rät uns, zwar jetzt einzuziehen, aber so schnell wie möglich was anderes zu finden und wieder ausziehen bevor die Sanierung beginnt und wir wieder streiten müssen. Weil wenn die sich jetzt schon so querstellen wird es dann sicher nicht besser.

Gna

Also ist die Suche wieder eröffnet.

Ich suche lieber einen Nachmieter als eine Wohnung, denn auf unser Inserat haben sich innerhalb von 2 Tagen schon 10 Leute gemeldet, die sie sich ansehen wollen. Und das obwohl wir angegeben haben, dass wir jemanden suchen, der möglichst kein Auto hat.