Schuhe

Ich hasse Schuhe kaufen. Mit Grösse 42,5 laufe ich immer knapp am Sortiment vorbei. Gut inzwischen weiss ich, dass ich dafür einfach nach München muss, und ich habe auch eine Marke von der ich weiss, dass sie meistens passt. Trotzdem finde ich es meistens einen Graus.

Und jetzt? Jetzt muss ich nicht nur für mich selbst, sondern alle halbe Jahr auch für Kinder Schuhe kaufen gehen.

Letztens war ich also im Schuhladen. Dort mussten wir erstmal ewig warten, weil der Laden durch Krankheit unterbesetzt war. Zum Glück war ich nicht alleine und wir hatten Knabberzeug für die Kinder dabei.

Das Frühlingskind hatte zum Glück ein bisschen geschlafen und war deshalb nicht superknatschig und hat kooperiert, die Füsse messen lassen etc. Beim Messen zeigte der Zeiger auf 22. Die Verkäuferin meinte aber, dass sie jetzt 24 haben muss. Gut, das konnte ich nachvollziehen, weil ja die 22er Schuhe doch deutlich zu klein sind, aber, warum zeigt das Gerät 22 und ich muss 24 kaufen? Dazu gab es in dem Laden auch gar kein 23.  Alles sehr verwirrend.Raus gingen wir mit hübschen Winterstiefeln für 100 CHF. Wah.

Und dann wurde es warm. Und mein Kind hat nur dicke Winterstiefel oder Regenstiefel. Die Stiefel zieht sie schon gerne an, aber eigentlich wollte ich dann doch nochmal ein Paar Schuhe, die so für die etwas wärmeren und trocknen Tage geeignet sind.

Wir mussten eh für einen Termin nach Deutschland. Wir haben dann festgestellt, dass in Konstanz der einzige Laden, der auch Kinderschuhe hat, der mit dem grünen Logo ist, wo die einzige Beratung darin besteht “äh ja, weiss nicht, also das muss auf dem Karton stehen” zu sagen, wenn man explizit nach Schuhen in schmaler Grösse frägt. Weil das zeigt das Längenweitenmessgerät auch an. Also 22 und schmal. Aber das war auch egal, weil das Frühlingskind auch gar nicht kooperativ war.

Aber gut, wir können ja auch Schuhe online bestellen, dann kann man das mit dem Schuhe anprobieren dann machen, wenn das Kind kooperativ und unknatschig ist.

Gestern also ein Paket mit Schuhen (Hausschuhe und Strassenschuhe) bekommen. Gestern war aber das Kind nicht kooperativ.

Heute also.

Kind wach und halbwegs gut gelaunt. Ich nehme bei den Schuhen die Sohle raus um zu gucken ob es nun passt. Das ging nur zur ersten Sohle, die war zu klein, aber sie wollte sie nicht mehr hergeben, weil da so ein toller Apfel drauf war. Die Schuhe dazu waren aber auch nicht hübsch. Die anderen Sohlen sind ein bisschen grösser, aber wirklich probieren konnte ich nicht. Irgendwann hatte ich zwar die Sohle zurück und konnte die Schuhe wieder verstauen, aber andere anprobieren war nicht. Danach hat sie die Hausschuhe entdeckt. Ein paar angezogen, das andere dem Herbstkind gegeben und jetzt habe ich noch immer keine Strassenschuhe ausprobiert.

Gut, immerhin hab ich jetzt neue Hausschuhe für daheim und für die KiTa. Und die Strassenschuhe sind vermutlich doch einfach zu klein und ich hätte sie nicht in 23 sondern in 24 bestellen sollen. Auch wenn mir das Gerät anderes suggeriert.