Das Lid gewinnt

Da ist kein Tippfehler. Mein Augenlid gewinnt. Gegen die Kontaktlinse. Im Kampf um die richtige Position in meinem Auge. Hat zur Folge, dass mir im letzten Jahr meine Linse zweimal spontan aus dem Auge gefallen ist. Und wieso das? Dreck! Ich habe tatsächlich im Gegensatz zu sonst, irgendwelche dubiosen Ablagerungen auf der Linse an der sich dann eben das Lid verhakt und dann die Linse aus der superangepasten Position zieht und dann haut sie ab. Die Linse, das feige Ding.

Übrigens immer wieder spannend, wie meine Optikerin aus meinen “äh, ja ne, kann nicht sagen ob das jetzt besser oder schlechter ist” trotzdem etwas herausfindet. Immerhin sorgt es dafür, dass ich auf dem rechten Auge auf 120% korrigiert werden kann und auf dem linken auf 100%. Mit Brille seh ich nämlich ungefähr so gut, wie Scotty ohne.

Es ist also nicht reine Eitelkeit, die mich zur Kontaktlinsenträgerin hat werden lassen, wie Taugewas früher vermutet hat. Nein, es gibt neben dem “es ist die einzige Möglichkeit, dass mein Baby sehen kann” womit sie zu kämpfen hat, durchaus auch geringere medizinische Gründe, die mich zu den Linsen greifen lassen. (die ich übrigens, da es stabile Linsen sind, durchaus mit Wasser abspülen darf). Und als nichtmedizinischer Grund sind da auch noch Kinder, die meinen, dass meine Brille ein ganz tolles Spielzeug ist und sie entsprechend schon ordentlich verbogen haben.