Freundliche Hilfsbereitschaft

Ich wollte ja Positives berichten:

Gestern war ich mit Kind auf dem Rücken unterwegs. Das ist nichts neues, wenn auch immer positiv. Weil es aber etwas quengelig war, habe ich es im Zug auf dem Weg zum Tragespaziergang aus der Trage herausgenommen um ihm was zu Essen zu geben.

Im Zug kann man ja leider weder das Kind, noch die Tragejacke ordentlich auf den Rücken schwingen, wie ich das normalerweise tue. Also habe ich mich entsprechend ungeschickt angestellt. Gegenüber sass ein Mann, den das Herbstkind super fand. Sie hat ihn fröhlich angegrinst und die Hand nach ihm ausgestreckt. Er machte mich dann darauf aufmerksam, dass die Trage falsch sei. Aber er griff nicht ein! Und das ist definitiv positiv. Es gibt gerne mal hilfbereite Menschen, die dann aber auch gleich anfangen dann hier und da rumzuzuppeln. Das hat er nicht getan, und die Frau schräg gegenüber auch nicht, die mich noch freundlich auf die hochgerutschte Hose aufmerksam machte.

So darf das sein. Freundlich, hilfsbereit ohne übergriffig zu werden und ohne seltsame Blicke auf die Frau, die da mit Tragehilfe und Tragejacke rumwurstelt.