Wochenweise Glück mit Bildern vom Wochenende oder so

Und nu, was mach ich heute?

Schreibe ich für Julie auf, was mir diese Woche für Glücksmomente beschert waren?

Oder mache ich bei den Wochenende in Bildern mit, bei denen Eltern so zeigen, was sie am Wochenende gemacht haben?

Irgendwie habe ich für beides nicht genug. Nicht genug Glücksmomente, weil ich momentan irgendwie in einer “Meh”-Phase bin und wenig Positives sehe. Andererseits habe ich ja mal gesagt, dass ich ja nicht-negatives einfach besser als “positiv” sehen sollte.

Und nicht genug Bilder habe ich auch. Zwar habe ich ein bisschen fotografiert, aber den ganzen Tag, bzw. das ganze Wochenende habe ich nciht festgehalten. Und wenn ich mir dann die Bilder von den anderen ansehe, dann fühle ich mich gleich mal schlechte Mutter, weil ich kein tolles Frühstück mit Kerzen und frischen Brötchen mache und gar nicht so tolle Sachen mit den Kindern tue und so weiter. Aber ich sollte das vielleicht so wie vorgeschlagen als Inspiration nutzen und nicht nur über mich meckern.

 

Also mache ich von beiden etwas und von keinem richtig oder so.

Glücksmomente:

  • Schneeee! Ich liebe Schnee, auch wenn ich ihm momentan mit Kindern weniger abgewinnen kann, weil ich sie erst einpacken muss aber Schnee!
  • Ich habe die ganze Woche jeden Abend bloggen können, weil mir die Kinder vom Hals gehalten wurden.
  • ebenso habe ich dieses Wochenende nicht kochen müssen, weil mir das jemand abgenommen hat.
  • ich habe meine Bilderwand etwas ausgebreitet
  • Der Staubsauger war nur verstopft und nicht total kaputt und jetzt geht er wieder (und ich hasse ihn weiterhin)
  • ich konnte endlich die Küchenwaage mit den viel zu kleinen Ziffern entsorgen und mir eine neue kaufen.
  • das Herbstmädchen hat entdeckt, dass man sich hinter den Vorhängen verstecken kann und sehr viel Spass dabei gehabt.
  • Der “es war plötzlich so ruhig” Moment mit der Gesichtscreme und zwei Kindern war ein “die Kinder haben sich gegenseitig Creme ins Gesicht geschmiert” und nur ganz wenig aufs Sofa.

oha, waren doch einige Momente.

Aber Bilder habe ich tatsächlich nur wenige:

 

Mal sehen, vielleicht mache ich die kommenden Wochenenden mehr Bilder. Andererseits möchte ich mich ja gar nicht als Eltern-Blog sehen. Soll ja weiterhin mein “ich erzähl halt mal was” Blog sein.