Staffellauf

Oder auch Stöckchen. Solche, die weiter gegeben werden. Früher(TM) hiessen die mal so. Dann hiess es “getagged” und dann wanderte es als (Bumerang)Award durch die Gegend und jetzt ist es wieder Stöckchen.

Meistens musste ich mir die angeln, weil keiner mein Blog kannte, bzw. die, die meinen Blog kannten, hatten selbst keinen.

Diesmal nicht. Die liebe Julie hat mir das Stöckchen tatsächlich zugeworfen und wie ein braver Hund fängt die Katze oder so.

Und nachdem ich ja täglich bloggen will, ist das ein gefundenes Fressen.

Lost geht’s:

  1. Wenn du die Wahl zwischen “am Meer” oder “in den Bergen leben” hättest, was wäre es?
    Ich habe mich bei der Wahl ja quasi für die Berge entschieden. Am Meer fand ich es auch toll und fände es vermutlich auch. Ausserdem müsste man dort eher selten Hügel hochradeln, aber dafür dann gegen den Wind. Also glaube ich “am Meer”. Wahrscheinlich auch nur deshalb, weil ich die Berge so nahe habe. Wäre ich am Meer würde ich vermutlich die Berge vermissen.
  2. Wären wir als Menschheit bereits im All unterwegs (à la Star Trek), hättest du einen anderen Beruf(swunsch) als jetzt?
    Ich denke nicht. Eigentlich dann erst recht nicht. Sowohl mein studierter als auch mein gewünschter Beruf wären im All nochmal viel spannender.
  3. Welches Buch oder Film hat dich am meisten beeindruckt und geprägt?
    Ich kann hier kaum anders antworten als mit “Herr der Ringe” Das Buch prägte durch meinen Vater der es liebte grosse Teile meiner Kindheit, die Liebe zu Märchen und Fantastischer Literatur ist sicherlich auch mit in der Liebe meines Vaters zu diesem Buch begründet. Ebenso hat die Verfilmung und vor allem das dazugehörige Forum mein Leben in vielen Teilen massgeblich beeinflusst.
  4. Welchen Menschen würdest du gern mal auf ein langes Abendessen mit stundenlangen Gesprächen einladen?
    Zum einen natürlich viele Leute, die ich viel zu selten sehe (Julie zum Beispiel, oder Nimiel). Und weil ich momentan so viele von deren Podcasts höre und es mir fast egal ist, worüber sie sprechen, und ich so ziemlich alles von ihnen sehr unterhaltsam finde, wären dass Lani Diane Rich und Alastair Stephens von Storywonk.
  5. Lieber freier Sommernachmittag mit perfekter, warmer Temperatur, Hängematte und allem drum und dran oder freier Winternachmittag mit Couch, heißem Lieblingsgetränk und dicker Kuscheldecke?
    Die Frage ist fies und stark von der Jahreszeit abhängig in der sie gefragt wird. Frägst du mich am Ende des Winters, wo alles nur noch öde matschig ist, definitiv Sommer, mit gutem Buch, plätscherndem See/Pool/Meer, das zum reinrollen einlädt. Kommt die gleiche Frage am Ende des Sommers wo der Herbst mit bunten Farben kommt und mann den Winter schon in der Luft spüren kann. Winternachmittag mit gutem Buch, knisterndem Kaminfeuer, heisser Schokolade und die Aussicht auf einen langen Abend zocken oder kreativ werden.
  6. Welches dir bislang unbekannte Land möchtest du unbedingt besuchen?
    Island. Oder Kenia.
  7. Was wolltest du schon immer mal machen, aber es fehlte dir an Zeit/Gelegenheit/Möglichkeit dazu?
    Mit dem Schlitten einen richtigen Berg runterfahren. Nicht bloss die Hügelchen aus der Kindheit.
  8. Wenn du nicht mehr arbeiten müsstest, um genug Geld auf dem Konto zu haben, würdest du trotzdem weiter arbeiten gehen? In deinem jetzigen Beruf oder etwas anderes? Wie würde dein Alltag aussehen?
    Ich denke schon. Mein momentaner “Beruf” besteht ja aus kein Geld verdienen sondern Kinder versorgen. Wäre das nicht, würde ich vermutlich ziemlich abbauen, auch wenn ich sehr gut ziellos rumhocken kann, irgendwann ist mir das dann doch zu doof. Aber ich bin zufriedener, wenn ich etwas mit Ziel mache und das dann jemand wertschätzt, ob das jetzt in Geld oder in tollem Feedback ist, ist dabei nicht so ganz relevant. In meinem studierten Beruf würde ich vermutlich nicht mehr arbeiten (möchte ich ja auch jetzt nicht mehr) vor allem dann nicht, wenn meine Arbeitskraft nur als austauschbares Element gesehen wird um jemand anderen reicher zu machen.
  9. Der Perfekte Haustiername?
    Gizmo (spontan, eigentlich hängt das doch stark vom Tier ab)
  10. In welcher Fantasywelt würdest du gern leben, wenn du dich dauerhaft für eine entscheiden müsstest?
    Mittelerde.
  11. Welches ist das Alter, in dem du am liebsten warst oder auf das du dich am meisten freust?
    Ich war super gerne 19. Quasi frei vom Elternhaus und alle Möglichkeiten offen.
    Auf ein kommendes Alter freue ich mich nicht, aber ich fürchte es auch nicht.

 

So und nun darf ich selbst 11 Fragen erfinden.

  1. Hast du bei diesen Stöckchen auch öfter das Gefühl, das du lieber die Fragen beantwortet hättest, die der Vorhergehende beantworten musste?
  2. Welche von Julies Fragen hättest du gerne beantwortet und wie?
  3. Hast du ein Haushaltssystem?
  4. Nutzt du einen Essensplan?
  5. Wenn du ein proffesionelles Fotoshooting haben wollen würdest, was wärst du bereit dafür zu zahlen?
  6. Welche Leistungen würdest du für diesen Preis erwarten?
  7. Nach welchen Kriterien suchst du dir einen Fotografen aus?
  8. Magst du lieber satte Farben und hohe Kontraste oder den blassen Look?
  9. Farbe oder Schwarz/Weiss?
  10. Hörst du Podcastst und wenn ja welche?
  11. Welches Buch liest du gerade?

Hm, mir werden ja auch noch die möglichen Kandidaten weggeschnappt. Ich habe weiterhin das Problem, dass viele meiner Leser keine Blogger sind. Ich hole also aus und werfe das Stöckchen an Kyralla, Rareb und Mellmull(auch wenn ich keine Ahnung habe ob die sowas beantworten) und wer auch immer sonst gerne meine Fragen beantworten will, darf das gerne tun (bei fehlenden Blog auch in den Kommentaren 😉 ).

 

Edit: da ist mir doch tatsächlich eine Frage untergegangen. Jetzt sind es tatsächlich 11 beantwortete Fragen.