fehlgeschlagen

Der Plan:

21:00 die Kinder gehen ins Bett

21:15 die Kinder schlafen und ich falte die Wäsche

21:30 Scotty geht ins Bett (der Wecker geht um 4:00)

21:30 ich schreibe einen Blogpost

22:00 ich gehe duschen und dann ins Bett

 

Die Realität:

21:00 das Frühlingskind geht freiwillig ins Bett, ich lege mich mit dem Herbstkind aufs Bett damit auch das schlafen kann.

21:05 das Frühlingskind kommt zu uns ins Schlafzimmer, das fast eingeschlafene Herbstkind wird wieder ganz wach und ich habe zwei giggelnde Kinder auf dem Bett liegen

21:10 Scotty legt sich mit dem Frühlingskind ins Bett während ich das Herbstkind mit ins Wohnzimmer nehme um die Wäsche zu falten

21:15 Das Frühlingskind hat überhaupt keine Lust zu schlafen und geht in sein Zimmer

22:00 ich bin fertig mit Wäsche falten und habe keine Lust mehr mir mehr zu meinen ursprünglichen Postideen auszudenken, das Frühlingskind spielt in seinem Zimmer, das Herbstkind wird quengelig

22:05 ich versuche es nochmal mit Einschlafen vom Herbstkind. Das wandert nur über das Bett, ich lasse es bei Scotty. Da fängt es an zu weinen.

22:10 ich gehe nochmal zum Herbskind und lege mich nochmal dazu. Mit Stillen schläft es ein.

22:20 das Herbstkind schläft, das Frühlingskind spielt in seinem Zimmer. Ich schreibe diesen Blogpost.

Tja, duschen dann wohl später, morgen habe ich keine Chance, muss ich halt nochmal mit explodierter Wischmobfrisur rumlaufen.