Wochenende in Bildern

Ich bin mal so dreist und schreib einfach heute schon. Dann füge ich morgen an und verlinke es dann bei Frau Mierau (oder auch nicht 😉 mal sehen)

Immerhin habe ich heute schon ein bisschen fröhlich geknipst, nicht in der Superqualität. Texte gibts dann zu den Bildern.

Samstag:

Der Tag beginnt spät, ich hab spät-ins-Bett-gehende Kinder, entsprechend schlafen sie in der Früh auch lang, wenn man sie lässt. Weil die Hälfte der Familie noch krank ist, ist nicht wirklich Programm geplant.

Das Mittagessen war unspannend. Danach machen wir so ein bisschen Kleinkram.

Das Frühlingskind ist eigentlich auch müde, will aber nicht schlafen, und wir wollen auch nicht, dass sie schläft also hängt sie ein bisschen rum, und wir auch. Ich mach noch ein bisschen mit den Bildern und den Rahmen rum.

Zum Abendessen wecken wir das Herbstkind wieder (viel zu spät) und das Frühlingskind geht freiwillig ins Bett um dann doch noch an den Tisch zu kommen.

Endlich schläft das Herbstkind und ich kann bloggen.

Den Rest gibts morgen hier. Damit die Glücksmomente einen eigenen Post bekommen.

 

Sonntag:

Der Sonntag ist so ein richtig schön träger verregneter Sonntag. Immerhin ist das Frühlingskind motiviert rauszugehen. Nachdem wir ihr erklärt haben, dass sie auf dem Rad keinen Regenschirm mitnehmen darf entscheidet sie sich gegen Schirm für das Laufrad und den Helm. Also ab raus mit uns.

Der Rest des Tages ist eher träge. Nicht im Bild: wir haben noch ein paar mehr Bilder aufgehängt.

Und hey 20:15 und beide Kinder sind im Land der Träume.