Geht das denn?

Eine Spielzeugküche für nen Jungen?

Irgendwie kam mir die Frage immer mal wieder in verschiedenen Elternforen (wo sich ja leider überwiegend Mütter tummeln) unter. Und jedes Mal frage ich mich waaaarum? Warum müssen die Leute sich so eine Frage stellen?

Und dann lese ich, dass es tatsächlich Leute gibt, die befürchten, dasss ihr armer Junge eventuell schwul werden könnte. Von spielen mit Mädchensachen soll ein Junge schwul werden?

Werden denn Mädchen lesbisch, wenn sie mit Jungsspielzeug spielen?

Nein, da ist es immer mehr sogar gewünscht. Möglichst früh auf MINT zu gucken. Mädchen dürfen Hosen anziehen. Da stört es niemanden, wenn sie blau tragen. Sie dürfen mit Autos spielen. Da befürchtet niemand, dass sie lesbisch werden.

Aber Jungs? Um Gottes willen! Ein Rock tragen ist ja peinlich, und das kann man dem Kind nicht antun.

Zwingt jemand sein Mädchen in ein Kleid, wenn es unbedingt Hosen tragen will? Eher nicht.

Zeigen die Menschen damit nicht, dass sie Frauen damit noch immer als weniger wert erachten als Männer?

 

Echt. Frauen sind gleich viel “Wert” wie Männer. Jungs sind gleichviel “Wert” wie Mädchen, egal ob sie schwul sind oder hetero.

 

Wenn euer zweijähriger Sohn eine Küche haben möchte, dann gebt ihm eine Küche. Wer weiss, vielleicht wird er ja ein toller Koch der ziemlich viele männliche Kollegen hat.

Wenn euer Sohn eine Puppe haben möchte, die er umsorgen möchte, dann könnte es sein, dasss er später vielleicht ein toller liebevoller Vater wird.

Sollte euer Sohn Nagellack toll finden, sagt das überhaupt nichts über seine spätere sexuelle Orientierung aus.

Argh!

Lasst doch bitte Kinder Kinder sein. Bringt sie mit verschiedenen Spielsachen in Kontakt. Lasst sie selbst wählen. Vor allem dann, wenn es noch keinen Gruppenzwang gibt von anderen Kindern deren Eltern vielleicht aus oben genannten Befürchtungen ihnen was anderes weismachen.

 

 

(und ich weiss, dass hier nur Leute lesen, die das ganz genau so sehen 😉 )