WMDEDGT im September 2016

Tagebuchbloggen mit Frau Brüllen.

3:irgendwas ich werde wach und mir bewusst, dass da im Bett was fehlt. Ach ja, das Herbstkind ist gestern nach Hampeln aus dem Familinenbett geflogen und ins eigene Bett verlagert worden. Da finde ich es auch schlafend vor und belasse den Zustand so und gehe wieder schlafen.

5:50 E. steht auf, ich dreh mich nochmal um. Etwas später bringt sie das Herbstkind vorbei. Das trinkt und schläft an mich angekuschelt weiter.

Kurz nach 7:00 schäle ich mich aus der Kleinkindumklammerung und stehe auf. Ein bisschen surfen und so.

um kurz vor 8:00 kommt das Frühlingskind vorbei es muss mal. Danach ziehen wir uns an und ich mache mal Frühstück.

9:15 mir fällt auf, dass heute der 5. ist und ich fange mal an mit dem Post hier.

9:20 das Herbstkind ist dann auch mal wach, anscheinend hat es am Wochenende nicht genügend Schlaf abbekommen. Hätte es mal nicht so viel rumgehampelt am Abend…. Ich setze mir einen Podcast aufs ohr und werfe die gewaschene Wäsche in den Trockner und räume die Pfütze im Klo weg und räumel ein bisschchen rum, gebe dem Herbstkind noch ein bisschen Frühstück.

um 11:15 habe ich uns alle dann mal genug motiviert um aus dem Haus zum Einkaufen zu fahren. Nach dem “nein lass das Rätselheft liegen, du kannst noch nicht lesen” und “nein, du brauchst nicht alles auszupacken” und “ikke WC” und alles im Wagen sind wir gegen 12:50 auch wieder zu Hause.

Ich ignoriere die am Boden verteilten Buntstifte, setze mir nochmal einen Podcast auf die Ohren um die Einkäufe zu verräumen und stelle dann kurz was zum Essen auf den Tisch.

Nach dem Essen um 14:00 schläft das Herbstkind ne Runde und ich hänge Wäsche auf. Weil wir abends noch weg wollen, möchte ich, dass auch das Frühlingskind noch ein bisschen schläft. In dem Moment wird aber gerade das Herbstkind wieder wach und ich versuche es zum weiter schlafen zu überreden. Natürlich bleibt das Frühlingskind nicht im Bett sondern kommt nölend wieder zurück und ich habe zwei rumbrüllende Kinder, weil ich ein bisschen überreagiere (das Frühlingskind will schon den ganzen Vormittag schlafen und kommt nach maximal 2 min wieder aus dem Zimmer).

Um15:00 ist Ruhe im Haus. Ich nutze die Zeit um die letzten Bilder von meinem ersten Newbornshoot zu bearbeiten. Beim Hochladen darf ich erstmal wieder dinge updaten. Und wo ich schon dabei bin, suche ich auch gleich noch mein Montagsherz raus und poste es.

Umd 16:30 mache ich mich ans Kinderwecken. Voll doof eigentlich, erst der Kampf, dass sie mal schlafen und dann muss ich sie auch wieder wecken, damit ich am Abend nicht wieder den Kampf habe, dass sie schlafen. Heute hoffe ich ja auf Autoeinschlafen.

Nachdem ich die Kinder wach habe und sie sowas wie für sich selbst spielen mache ich mich daran den Trockner auszuräumen. Natürlich wieder mit dem einen und dem anderen Podcast (der mir leider gerade den firefox zum abstürzen bringt und daher nicht verlinkt wird).

Gegen 18:00 ruft E. an. Sie ist auf dem Heimweg. Ich mach den Kindern noch ein paar Nudeln warm, mir selbst einen Maiskolben und die Kinder beschliessen dass jetzt der absolut richtige Zeitpunkt ist um zu malen.

Um 19:30 machen wir uns gemeinsam nach hektischen zusammenpacken und üblichen Kinderzusammensammeln auf den Weg ins Schwimmbad. Nachdem wir am Wochenende im Hotel geschwommen hatten, wollte das Frühlingsmädchen sehr gerne nochmal. Wir planschen im fast leeren Schwimmbad eine Runde und um 21:40 haben wir es auch wieder geschafft alle angezogen wieder ins Auto zu setzen. Einschlafen funktioniert aber nur beim Herbstkind. Das Frühlingskind muss wohl noch das veweigerte Abendessen nachholen. Und ich hab auch noch ein bisschen Hunger. Also werde ich den Post jetzt hier abschliessen, mir noch was zu Essen suchen und dann ins Bett fallen.