#12von12 im Januar 2020

Auch in diesem Jahr(zehnt) mache ich weiter mit bei den 12von12. Die anderen findet ihr im Kännchenblog. Dort war das Wetter wohl ein bisschen anders als hier.

1. Mein Tag beginnt mit Haushalt. Die Spülmaschine will gefüttert werden
2. Schnittmuster abpausen. Die Kinder brauchen ein paar neue Dinge im Kleiderschrank
3. Das Wetter ist grossartig. Wäre doof das nur für Nähgedöns zu nutzen. Und wir brauchen Brot
4. Unterwegs treffe ich Wegelagerer. Ein Huhn versperrt mir den Weg
5. Eine neugierige Kuh beobachtet meine Begegnung mit dem Huhn
6. Während ich mich draussen mit Hühnern, Kühen und Pokémon-Bossen rumgeschlagen habe, war E. fleissig und hat mein Telefon auseinander genommen
7. Mein Handy hatte zwischen Weihnachten und Silvester ein Bad im Bach genommen. Eigentlich wäre es Wasserdicht. Leider hatte das DIsplay einen Sprung und war dann nicht mehr wirklich reagierend. Aber der Rest hat funktioniert. Also jetzt habe ich ein neues Display und E. hat dann auch noch ein Panzerglas drauf geklebt.
8. Und nach aufladen ist es wieder da und funktioniert.
9. Einer der Gründe warum E. das machen konnte: Die Kinder hatten Besuch und waren sehr beschäftigt.
10. Ich bespreche mit den Kindern, aus welchen Stoffen sie die Teile haben wollen. Sie sind plötzlich sehr begeistert von fast allem. So viel Zeit habe ich gar nicht, dass alles direkt zu vernähen.
11. Der Hunger war zu gross, War lecker.
12. Kein 12von12 ohne Wäsche oder so. Das Frühlingskind ist plötzlich sehr fasziniert von der Waschmaschine