Tagebuchbloggen: letzter Ferientag

In den letzten beiden Tagen gab es wieder Post für die Kinder. Ab morgen hat auch das Frühlingskind einen Wochenplan. Bisher haben wir die Bastelaufträge vom Kindergarten als “kann, aber muss nicht” abgetan. Jetzt bekommen wir struktur.

Beim Frühstück gibt es schon das Katzen Stand off, die eine möchte rein, die andere nicht raus, und vor allem nicht, dass die andere rein kommt

Heute ist noch frei. Die Kinder können also noch spielen. Zum Beispiel mit dem komischen Fisch, den E. bekommen hat. Und der Kindergitarre, die also länger durchgehalten hat als meine eigene.

Klang, aber Musik?

Auf dem Tisch in E.s Cave auf dem ich zuschneide hat das eine Katzi einen tollen Platz gefunden.

Katzenkörbchen

E. schickt mir ein sehr ähnliches Bild per WA aus der Cave…

Eigentlich war für heute Sport geplant. E. hatte sogar vorgeschlagen, dass wir alle zusammen auf den Vita-Parcours gehen könnten. Die Kinder haben aber abgelehnt. Auch mein innerer Schweinehund wollte sich nicht überreden lassen und meinte, dass das Rad fahren gestern ja wohl deutlich Sport war und daher heute sowas nicht nötig ist.

Ich gehe also ausgedehnt spazieren, wenn ich schon nicht den Vita-Parcours mache. Der Regen, der für heute vorhergesagt war, lässt sich nicht blicken.

Pferdi
Frühling
Das ist der Waldplatz, wo die Kindergärtnerin normalerweise mit der Gruppe hingegangen ist. Kein Wunder, dass sie eine neue Stelle suchen musste.

Am späten Nachmittag/Abend wollen die Kinder unbedingt bei den Nachbarskindern spielen. Wir sagen ihnen nochmal, dass sie Abstand halten sollen, lassen sie aber. Auch wenn in zwei Wochen wieder Halbklassen in die Schule gehen sollten, wäre das Nachbarskind mit in der Gruppe. Wir lassen sie also. Nicht komplett ohne schlechtes Gewissen, aber das was wir sehen ist tatsächlich überwiegend mit Abstand. Und sie sind draussen, und bewegen sich.

Ich kann also noch ein bisschen nähen und nebenbei Chatten. Und ein neues etwas grösseres Nähprojekt entsteht… nicht, dass ich dafür Zeit hätte, aber Gruppenzwang und so.

Zwischendrin gucke ich nach neuen Gitarren und weiss nicht wie viel ich jetzt dafür zahlen will, und worauf ich achten muss (die vorherige war ein naja ich zahl mal 100 CHF und gucke mal obs mit gefällt.)