Tagebuchbloggen: Kompensation

Heute haben die Kinder kompensiert für die viele Medienzeit gestern. Die einzige Bildschirmzeit war für Schule und Telefonieren mit meiner Schwester. Yay.

Das Frühlingskind hat gestern von einem Klassenkameraden diese Loom-Gummis bekommen. Das hatte gestern auch nicht wirklich beigetragen um die letzte Aufgabe noch gut hin zubekommen. Und heute fängt eh schon spät an, weil die Kinder lange schlafen.

Aber das Herbskind ist motiviert um die Amsel zu basteln. Es möchte aber auch telefonieren. Und das Frühlingskind hat heute Klassenzoom. Meine Schwester ruft 10 min vor der Konferenz an. Ihre Kinder haben jetzt Ferien. Und sie möchten noch ein Geburtstagsgeschenkswunsch wissen.

Also wird kurz mit dem Frühlingskind gesprochen. Das zeigt noch die Loomis. Und dann schicke ich das Herbstkind mit dem Telefon woanders hin, damit wir das Meeting starten können.

Wenn das Kind das Tablet nimmt müssen wir das Tablet aufstocken, damit es gut sichbar ist, und nicht unten am Rand klebt. Ich stelle also Lego zum Aufstocken hin.

Ich springe dann zwischen Telefon und Klassenchat hin und her. Das Herbstkind guckt irgendwann mit im Chat und ich kann kurz in Ruhe telefonieren.

Nach dem Chat gibt es weiter Schulaufgaben für das Frühlingskind. Und ich fange an mit dem Herbstkind den Vogel zu basteln.

Anni entsteht

Ich muss kurz ins Dorf um noch was für das Mittagessen zu holen. Das Herbstkind begleitet mich und darf den Brief für die Kindergärtnerin mitnehmen und einwerfen.

Regen!

Das Vogel Basteln war eigentlich die Aufgabe für gestern. Die eigentliche Aufgabe ist: Reihen legen. Ganz hat es das Kind erst nicht verstanden. Aber nach ein paar Anläufen und mit ein bisschen Hilfe wird die Aufgabe gelöst.

Eine Legoreihe

Und das auch noch kreativ

Kreis statt reihe geht auch

Obwohl es fertig ist möchte ich dem Herbstkind noch keine Medienzeit geben, weil das Frühlingskind noch nicht fertig ist. Es würde sich zu sehr ablenken lassen. Ich gucke also bei den Kindergartendingen was da noch ist und finde ein Spiel zum zählen üben.

Vogel ist fertig, spielen

Das Frühlingskind lässt sich dann doch auch davon ablenken und spielt eine Runde mit. Es möchte dann auch einen Vogel basteln. Ich bekomme es aber noch so weit, noch eine Aufgabe zu machen.

Die Kinder gehen sogar noch raus. Das Herbstkind findet ein neues Haustier

Hausschneck

Ich suche alle Kinderschuhe zusammen, weil Schwiegerschwester welche braucht und ich die Winterschuhe in den Keller bringen möchte. Ich sortiere mich also durch Schuhe von Gr. 20-30. Mache ein paar sauber, die Kinder “helfen”

Schuhe

Ich habe also eine kleine Samla-Box voller Schuhe in Grösse 20-23 abzugeben. Die 24-26 gehen erstmal an meine Schwiegerschwester, der Rest folgt dann später, wenn ich nicht schicken muss.

Das Frühlingskind ist noch immer motiviert und bastelt Vogel und macht noch mit Hilfe von E. die TTG-Aufgabe.

gemeinsames Apfelschnitzen

Fertig zum vernaschen

Foto vom Kind gemacht

Am Abend korrigieren wir noch die Geldaufgabe. Und ich gucke nach Stoffen. Und blogge.