genäht: ein Mantel für mich – Picspam

Für mich selbst nähen hat den Nachteil, dass ich entweder nur Bilder an der Puppe machen kann, oder jemanden brauche, die Bilder von mir machen kann. Ich habe es diesmal mal mit Selbstauslöser versucht und bin erstmal gescheitert und habe einen haufen unscharfer Bilder fabriziert. Das muss ich definitiv noch einmal üben. Dazu kommt, dass ich mich selbst nicht für fotogen halte (während ich das von jeder anderen Person die vor meiner Kamera landet schon finde).

Bilder von mir zu bekommen ist also tricky. Ich habe aber E. dazu bekommen doch ein paar Bilder zu machen und mir auch Anweisungen zu geben. Das war zwar ein bisschen albern, aber die Bilder sind zumindest akzeptabel. Immerhin ist es nochmal kalt genug, dass es nicht ganz so abwegig ist, jetzt noch Bilder von mir im Mantel zu zeigen. Aber schnell, bald ist es warm und sollten echt Frühlingskleider gezeigt werden.

Sorry für Bildbeschreibungsfreunde. Die Bilder zeigen mich auf dem Feld, auf einer Brücke und vor ein paar Bäumen, während ich meinen Mantel trage.

Hier geht es zum Entstehungsprozess:
Teil 1
Teil 2
Teil 3