ich will mit!

Seit mein Schatz auch wieder arbeitet und wir beide gemeinsam das Haus verlassen haben wir ein Problem.

An und für sich fing das Ganze an, als wir einmal, entgegen unseren sonstigen Aktivitäten, am Samstag abend ausgehen wollten.
Da unser Auto ja nicht vor der Haustür steht, liefen wir nun Richtung Stadt los. Die beiden Katzen waren schon verwundert mit vor die Haustür gegangen, weil sie waren ja wach und normalerweise haben doch die beiden Menschen eher die Angewohnheit um die Zeit ins Bett zu gehen und nicht noch in voller Montur das Haus zu verlassen.

Und so liefen wir nun los, und uns folgte ein kleiner grauer Schatten. Und er lief weiter mit. Weil wir nun nicht wollen, dass unsere Katzen richtung Stadt laufen, blieben wir stehen, guckten uns an. “einer muss sich um das Katzi kümmern, während der Andere das Auto holt”.

Seitdem haben wir das Problem, dass Onyx wann immer wir zusammen aus dem Haus gehen, uns am liebsten wohl bis in die Arbeit verfolgen würde. Eine Zeitlang ging es gut, wenn wir uns schnell genug auf die Fahrräder gesetzt haben und losgefahren sind. Jetzt läuft er sogar da mit.

Die momentane Lösung besteht darin, dem verfressenen Viechzeug erst kurz vor das wir das Haus verlassen noch ein Schälchen Futter hinzustellen. Es darf aber zwischen Futter hinstellen und tatsächlich weggehen nicht zuviel Zeit verstreichen, denn sonst ist der Graue schwupps wieder draussen. Vor allem wenn es mal wieder Futter ist, das dem Herrn nicht genehm ist.

Wir sind sogar schon zur Verwirrung des Katertiers in zwei verschiedene Richtungen losgefahren. Er folgte seinem Liebling…..Zum Glück hat er eine recht kurze Aufmerksamkeitsspanne und nach einer Weile warten geht er wieder was anderem nach, aber blöd ist das schon, wenn man eigentlich pünktlich irgendwo sein will.

Bisher ist einfach nur der Respekt vorm Auto, der da ein bisschen hilft, aber ohne Auto vor der Tür….