Auto

Es ist inzwischen zwar schon ein paar Wochen her, aber ich wollte dann doch kurz berichten, dass ich tatsächlich inzwischen im Besitz eines Schweizer Fahrausweises bin. Ende Januar hatte ich dazu noch eine medizinische Untersuchung, die noch einmal zeigte, dass meine Augen derzeit nicht richtig korrigiert sind, aber ansonsten war alles in Ordnung. Zwei Tage Später war das Kärtli dann bei mir. Die Rechnung auch. Die Untersuchung schlug mit 150 CHF zu Buche (und das alle fünf Jahre – nur für einen Schein, den ich eigentlich bisher noch gar nicht gebraucht hab) und dazu noch die 85 CHF Bearbeitungsgebühr. Naja, immerhin kann ich jetzt wieder legal Autofahren.

Das haben wir dann heute gemacht. Schliesslich bin ich ja derzeit auf der Suche nach was Neuem und es soll ja auch schon ein bisschen richtung Familienkutsche gehen, weil sonst könnte ich mir in zwei Jahren ja schon wieder eins kaufen müssen oder so. Wir waren also mal ein bischen grosskotzig unterwegs um dann mal Neuwagen probezufahren, müssen die ja nicht wissen, dass wir vermutlich eher was Gebrauchtes haben wollen.

Fazit: Mazda 6, in den wir eigentlich recht hohe Erwartungen gestellt haben, hat vor allem Scotty enttäuscht. Während ich einfach losgefahren bin und es eigentlich ganz ok fand, meckerte er dann über hartes Fahrwerk, kleine Zahlen auf dem Tacho etc. etc. Er hat aber nette kleine Tricks und Kniffe wie Anschluss für MP3 Player und iPhone, praktisch platzierte Ablage für Sonnenbrille, vom Kofferaum aus umklapbare Rücksitze etc. aber leider keine abblendbaren Aussenspiegel.

Audi A6: was für ein Schiff, Scotty fands toll, nachdem er auf die Autobahn gefahren war, ich fand die Kupplung doof, den Schalthebel schlecht erreichbar, die Handbremse gewöhnungsbedürftig. Übersicht im Cockpit ist besser als im Mazda, aber schön ist für mich irgendwie doch anders. Dazu kommt ein nicht vorhandener Isofix (klar ist der nachrüstbar), keine abblendbare Aussenspiegel, und so viel Platz für Kleinkram wie im Mazda ist da auch nicht. Für die Rücksitze muss man hier in den Fahrgastraum.
Nachdem das Ding dann doch etwas gross (und teuer) ist, haben wir dann auch mal die Info zum A4 mit eingesteckt.

VW Passat: War für uns beide ursprünglich gar kein Kandidat. In der Klasse eher schwergewichtig und mit hohem Preis und nicht wirklich bestechendem Design. Erstaunt waren wir dann beide, dass er sich sehr angenehm fahren lässt und schön zieht. Hier waren die Aussenspiegel abblendbar, Isofix vorhanden, und zumindest das Lösen der Rücksitze geht auch vom Kofferaum aus. Der ist zwar etwas kürzer, aber so hat man im Fahrgastraum etwas mehr platz und ich konnte noch immer hinten sitzen.

Letzte Station war der BMW-Händler. Der lag auf dem Heimweg. Hier gabs ne umfassende Erklärung, aber weil wir zu spät waren haben wir den Probefahrttermin auf Dienstag verlegt. Angucken werden wir uns den 3er Kombi, weil der 5er erstmal völlig nicht bezahlbar ist.

Naja, wir werden uns noch ein paar Autos angucken. Gibt ja noch ein paar. Bisher haben wir eigentlich nur die Franzosen ausgeschlossen, weil wir jeweils in unserer Familie durchaus nicht ganz so tolle Erfahrungen gemacht haben.