Auto 2

Wir haben noch ein bisschen weiter geguckt. Weil Passat ist einfach zu teuer. Und der BMW ja wohl auch, aber man kann ja mal probieren.

BMW durften wir erstmal gar nicht testen, denn der Wagen, den wir hätten Probefahren dürfen wurde als Ersatz für einen Unfall gebraucht. Daher gings dann erstmal

– nochmal Passat, diesmal mit Gangschaltung, wir fühlen uns zu Jung für Automatik. Auch wenn die sich super hat fahren lassen. Wir stellen fest: DSG ist toll, auf die Gangschaltung kann man super verzichten. Das Auto steht weiterhin auf Nummer 1.

– Skoda Superb: oi, mein Vater fände ihn toll. Ich finde ihn zu gross. Wie der A6 ein Riesenschiff, aber hintendrin hat man enorm viel Platz. Wir sagen beide: nä zu gross, und setzen und in den

– Skoda Octavia: von dem haben wir viele begeisterte Stimmen gehört. Der Preis ist tatsächlich günstig und man bekommt schon was. Etwas, was sich wie unser derzeitiger Corsa in etwas grösser anfühlt. Nicht unbedingt das Wahre. Aber bei dem Preis sollte man es nicht ausser acht lassen.

– Bevor wir zu Skoda gingen waren wir noch kurz beim Toyota-Händler. Da hat uns der Verkäufer schon vor der Tür abgefangen. Ehja. Nun gut, er wollte uns den Avensis dann doch probefahren lassen. Wieder ein Automat. Und er ist grässlich. Also die Automatik, man bekommt ein bisschen das Gefühl wie in der ersten Fahrstunde, wo man nur lenkt und der Lehrer macht das alles mit Gas und Schaltung. Man spürt also jeden Schaltvorgang.  Das Auto an sich ist ganz ok. Sobald man einen Diesel will aber auch ordentlich teuer. Und dafür ist er innen zu wuchtig. Aber auch hier sind viele Kniffe serienmässig vorhanden.

-Am Dienstag dann ging es endlich zu BMW. Der Verkäufer war davon “überzogen” dass uns das Auto gefällt. Im Fall von Scotty war dem auch so. Ich hatte das Gefühl nicht übers Armaturenbrett hinaussehen zu können, das Lenkrad war zu klein. Ansonsten toll, aber auch toll teuer. Und dann bietet der Passat viel Platz.

Wir beschliessen, dass wir durchaus ne Grösse kleiner gehen sollten. Vom Preis her sind die meisten einfach zu teuer und dann hat man ein Riesenschiff. Als nächstes steht daher der

-Ford Focus Turnier auf der Liste. Der kommt nur nicht über die Sitzprobe hinaus, denn hinten kann man nicht sitzen. Also dann doch den

– Mondeo probefahren. Das ist wieder ein Schiff und wir stellen schnell fest: das ist nicht unser Auto.

Am Wochenende gings dann weiter. Scotty hatte schon bei ein paar Händlern vorgefühlt und Termine ausgemacht.

– Alfa Romeo: war wohl der falsche Händler, denn es war kein Verkäufer da. Später stellt sich heraus, dass die Garage wo er war nur eine Nebenfiliale ist und nicht so ganz auf Neukunden aus is. Das wird also erstmal verschoben. Mal abgesehen davon, dass hier auch der Preis zu hoch ist und dafür der Platz nicht wirklich ausreichend. Aber wir werden schon noch nen richtigen Händler finden

– Subaru: Ich hatte gehofft, dass sie an der Allradtechnik gefeilt hätten. BMW bietet da was an, wo dann die Reifen so zugeschaltet werden, wie man es braucht und damit der Verbrauch nicht zu hoch wird. Subaru hat das leider nicht und durch den permanenten Allrad einfach einen zu hohen Verbrauch und fällt damit von der Liste.

– Opel Astra: Meh. Scotty hatte viele Erwartungen da reingesetzt, die auch alle erfüllt wurden. Leider nicht bei mir, denn ich finde die Sitze schrecklich unbequem. Bei der Zusammenstellung wird uns gesagt, dass wenn wir Sitze mit Lendenwirbelstütze haben wollen, wir Sportsitze bekommen würden. Wir bitten um ein Probesitzen. Und das ist noch schlimmer als die Standardsitze. Bei Opel dürfen die Frauen wohl einfach keine Kurven haben. Nunja wir gehen zum Händler nebenan und dürfen trotz eigentlichen Termin am Sonntag auch jetzt schon den

-Volvo V 50 probefahren. Das Auto ist toll. Scotty mag die Kupplung nicht, aber ich fands toll. Leider ist der Kofferraum nicht schön, und deutlich kleiner als im Astra.

Damit sind wir erstmal gestrandet. Der Astra wäre super gewesen, hätte ich drin sitzen können. Der Volvo wäre toll gewesen, hätte er genügen Platz im Kofferraum.Passat bleibt damit nummer eins.

Uns fällt nicht mehr viel ein. Ich frage mein Forum. Da gibt es so viele Antworten wie User. Madza ist toll, Nissan war toll, VW ist doof, VW ist toll, Volvo ist toll, Corsa ist klasse, Skoda ist super, nimm doch nen Fiat Doblo. probier doch mal SEAT und ein keine Ahnung ob das ein Kombi ist aber guck doch mal den Kia cee’d an.

Also gut, in der Zwischenzeit ist uns auch noch eingefallen, dass es ja noch nen kleineren VW als Passat gibt. Golf VI Variant. Bei Golf denk ich immer “Kleinwagen” weil ich immer so den IIer im Kopf habe. Aber der VI ist ja schon ein richtiges Auto und er fährt sich so gut wie der Passat und weil es grad ne tolle TEAM-Edition für die Schweiz gibt, wo fast alles was wir uns an Sonderausstattung jemals in ein Auto geträumt haben quasi serienmässig ist, ist er auch mal glatt 15000 CHF günstiger. Gebraucht braucht man den nicht kaufen, der hat keinen Wertverlust. Aber neu hat er ne Lieferzeit bis August. WTF? Ich wollte im Frühling ein neues Auto haben nicht im Spätsommer.

Der Kia cee’d Sporty Tourer (das ist der Kombi) hat auch ne Sonderedition, und kostet nochmal 7000 CHF weniger, ist aber ein bisschen weniger drin. Mal sehen was wir morgen dazu sagen.

Heute haben wir dann noch kurz den Seat Exeo angetestet. Der basiert bzw. ist ein Audi A4. Und so fährt er sich auch. Und das fanden wir beide nicht so toll. Schon gut und so, und definitiv eine Alternative so vom Preis her. Seltsam ist, dass die Sportsitze in dem Fall besser zu sitzen waren als die Luxuslederteile in dem Vorführwagen, denn da hatte ich das gleiche Problem wie im Astra. Die Sportsitze sind dennoch hart und naja. Tendenz ist noch immer zum Golf hin. Wir sollten mal erfragen was die Lieferfrist beträgt. Könnte ein Kaufargument werden.

Morgen dann Kia.