Bücherstöckchen: Tag 21 – Das blödeste Buch, das du während der Schulzeit als Lektüre gelesen hast

Ich vermute mal, dass ich das sehr gut verdrängt habe. Denn soviele gute Bücher wie ich während der Schulzeit gelesen habe, soviele Schlechte werden auch dabei gewesen sein. Nachdem ich ja auch bei den guten Büchern mit der Zeit vergesse was darin nun genau passiert ist und ich sie deswegen mehrmals lesen muss, ist das ja bei den schlechten nicht anders, nur dass ich sie nicht nochmals lese. Und meine Schulzeit, so lebhaft ich mich manchmal an sie erinnere ist nun doch schon ne Weile her.

Aber zurück zum blödesten Buch in der Schulzeit. Ich weiss, dass ich irgendwann mal Hermann Hesses Steppenwolf in der Schule gelesen habe. Ich kann mich an keine einzige Zeile aus diesem Buch erinnern. Es kann mir nicht gefallen haben, denn die Version die ich habe wurde auf dem Cover verunstaltet. Etwas, was ich normalerweise niemals mit Büchern mache. Es muss also grausam langweilig gewesen sein und mich so gar nicht dazu animiert haben es schneller zu lesen als der Rest der Klasse.

Die Übersicht